Die Bedeutung von Owned Media bei der Vorarlberger Wirtschaftskammer

05. 02. 2019

Die Bedeutung von Owned Media bei der Vorarlberger Wirtschaftskammer

3 Fragen an Martin Hundertpfund, den Marketingleiter der Wirtschaftskammer Vorarlberg und Mitinitiator der „Digitale Perspektiven“ – einer Initative die digitale Entwicklungen in Vorarlberger Unternehmen aufzeigt – zur Bedeutung von Owned Media.

Die Wirtschaftskammer Vorarlberg betreibt unzählige Webseiten, mehrere Blogs und zwei regelmäßig erscheinende Print-Produkte. Wo setzen Sie den Fokus und inwieweit stehen die Produkte in Konkurrenz zueinander?

MH: Unser Fokus richtet sich nach dem Kommunikationskanal: Entscheidend ist die richtige Aufbreitung des Content für das jeweilige Produkt. Unsere Printprodukte („Die Wirtschaft“ und „Thema Vorarlberg“) richten sich an klassische Leser. Digitale Produkte werden schneller konsumiert, die Botschaften müssen dementsprechend rascher erfassbar sein. Wir sehen eher die Möglichkeit, dass sich die unterschiedlichen Produkte ergänzen – von Konkurrenz kann nicht die Rede sein.

Zielgruppenspezifische Kommunikation wird immer wichtiger – wie stellen Sie das bei der Fülle an Medien sicher?

MH: Genau das ist die Königsdisziplin jeder Kommuniktionabteilung. Aktuell testen wir neue digitale Kommunikationstools, die in Verbindung mit einem gut gewartetem CRM-System die Automatisierung zielgruppenspezifischer Kommunikation gewährleisten soll. Der Kunde entscheidet dann selbst, welche Inhalte für ihn oder sie interessant sind.

Initiativen wie die Digitalen Perspektiven leben von abwechslungsreicher Kommunikation. Wie generieren Sie die Inhalte für diese Formate?

MH: Unter dem Credo „Neue Technologien verstehen und erfolgreich anwenden“ suchen wir den direkten Kontakt zu unseren Mitgliedern und besuchen die Betriebe vor Ort, um Diskussionen anzustossen. Die Inhalte kommen teils direkt aus den Unternehmen oder werden von uns definiert. Diese 2012 initierten Erfolgsprojekte sind weitere Säulen unserer Kommunikationsstrategie.

 

Valentina Landl

Valentina
Landl


Weitere Neuigkeiten

„Wir müssen reden“ – Tipps für ein gelungenes Interview

„Wir müssen reden“ – Tipps für ein gelungenes Interview

16. 04. 2019

Interviews bieten eine ideale Gelegenheit, um sich als Meinungsführer zu profilieren oder sein Unternehmen positiv darzustellen. Dabei ist Vorbereitung schon die halbe Miete.

mehr lesen
Social Media: Die richtige Mischung macht´s!

Social Media: Die richtige Mischung macht´s!

11. 04. 2019

In einer jahrelangen Beziehung mit Social Media und die Luft ist draußen? Wir verraten, wie schnell wieder frischer Wind weht.

mehr lesen
Wissen pro Minute – Erklär’s mir mit Video-Tutorials

Wissen pro Minute – Erklär’s mir mit Video-Tutorials

28. 03. 2019

Video-Tutorials, Animationen und Erklärvideos sind in aller Munde. Laut einer Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom haben sich 37 Prozent der Deutschen schon einmal ein ...

mehr lesen
Personal Branding – vom ICH zur MARKE

Personal Branding – vom ICH zur MARKE

25. 03. 2019

Wer etwas auf sich hält, betreibt heute Personal Branding. Doch viele halten dieses Ego-Marketing für zu aufgesetzt. Wozu soll das eigentlich gut sein?

mehr lesen
Neuzugang: Sarah Schramme startet als Trainee bei ikp Wien

Neuzugang: Sarah Schramme startet als Trainee bei ikp Wien

22. 03. 2019

Seit März unterstützt Sarah Schramme das Wiener ikp-Team.

mehr lesen
Zwei „ausgezeichnete“ Magazine made by ikp – Mercury Award für TragWerk und Kontraste

Zwei „ausgezeichnete“ Magazine made by ikp – Mercury Award für TragWerk und Kontraste

15. 03. 2019

We made it! ikp holt den internationalen Mercury Award für das Baumagazin „TragWerk“ nach Wien und für das Tourismusmagazin „Kontraste“ nach Salzburg.

mehr lesen
nach oben
ikp PR-Agentur Logo