„Best ride in town”, oder: Wie kommt man in Wien am besten von A nach B?

07. 12. 2017

„Best ride in town”, oder: Wie kommt man in Wien am besten von A nach B?

Einen Tag lang haben drei Blogger Öffis, Taxi und car2go in Wien getestet. Wie es ihnen dabei ergangen ist und welche Erfahrungen sie gemacht haben, gibt es in einer dreiteiligen Video-Serie zu sehen.

Eine Stadt, die eine Vielzahl an Verkehrsmitteln bietet, ist Wien: Unzählige „Taxler“ werben um Fahrgäste, die „Öffis“ sind gut ausgebaut und hunderte Carsharing-Autos stehen bereit. Doch welches dieser Verkehrsmittel bietet den „Best ride in town“? Dieser schwierigen Frage sind car2go und ikp nachgegangen.

Drei bekannte Blogger, Michi Buchinger, Kaja Millvojevic (The Cosmopolitas) und Kathi Nowak (Princess Paranoia), wurden mit unterschiedlichen Verkehrsmitteln auf einen Citytrip geschickt und dabei von einer Kamera begleitet. Das Ergebnis gibt es auf YouTube, Facebook und Instagram zu sehen. Idee, Konzept und Drehbuch stammen von ikp Wien. Als Partner für die Videoproduktion war beVideo mit an Bord.

car2go sieht sich als sinnvolle Ergänzung in der städtischen Infrastruktur und nicht als Konkurrenz zum öffentlichen Personenverkehr. Denn jedes der vielen möglichen Verkehrsmittel in Wien hat je nach Situation und Anlass seine Vorzüge, so auch das Fazit der dreiteiligen Serie.

„car2go bietet mehreren Millionen von Menschen weltweit eine Wahlmöglichkeit mehr, um von A nach B zu kommen – und zwar eine günstige, nachhaltige, praktische und vor allem coole Wahlmöglichkeit, die besonders viel Spaß macht”, bringt es Daniel Hörer, Pressesprecher für car2go in Österreich auf den Punkt.

Schon seit Anfang des Jahres vertraut car2go als Marktführer im Bereich Carsharing auf das Know-how von ikp. Gemeinsam hat man sich daran gemacht, die Marktführerschaft auf der Straße als auch in der Kommunikation spürbar zu machen. Neben klassischer Medienarbeit setzen ikp und car2go dabei vor allem auf innovative PR-Kampagnen und Influencer Marketing.

„Best ride in town“ – die Serie:

• Zum ersten Teil mit Michi Buchinger geht es hier.
• Teil 2 machte The Cosmopolitas. Nachzusehen unter diesem Link.
• Den dritten Part mit Princess Paranoia gibt es hier zu sehen.

Ines Schmied-Binderlehner

Ines
Schmied-Binderlehner


Weitere Neuigkeiten

#lebeoffline

#lebeoffline

18. 07. 2019

Tausche isolierte Videoserie gegen frische, authentische und emotionale Multichannel-PR-Kampagne   Bewegtbild ist in den Online-Medien, den Sozialen Netzwerken und auf Websites präsenter und gefragter ...

mehr lesen
ikp Wien feiert zwei Aufstiege und Teamzuwachs

ikp Wien feiert zwei Aufstiege und Teamzuwachs

10. 07. 2019

Wir freuen uns über die Aufstiege von Teresa Pichler und Marta Halacinska zum Junior Consultant und begrüßen Rebecca Chromy als Trainee neu im Team.

mehr lesen
„Manchmal sind wir Vermittler, manchmal sind wir die Feuerwehr“

„Manchmal sind wir Vermittler, manchmal sind wir die Feuerwehr“

03. 07. 2019

Strategie – aber wie? Die ikp Geschäftsführer entwickeln seit Jahrzehnten ausgetüftelte PR-Strategien und geben im Interview Einblicke in die Beratung.

mehr lesen
Ist Amazon die neue Supermacht in der Kommunikation?

Ist Amazon die neue Supermacht in der Kommunikation?

25. 06. 2019

Kommunikationsprofis müssen mit Amazon um Reichweiten kämpfen. Mehr dazu erzählt uns Dominic Köfner, Geschäftsführer von Serviceplan Austria.

mehr lesen
Wenn Anrainer auf die Barrikaden steigen

Wenn Anrainer auf die Barrikaden steigen

24. 06. 2019

Mit einer durchdachten Kommunikationsstrategie und Maßnahmen, die den Dialog mit den Anrainern in den Mittelpunkt stellen, arbeiten die Gebrüder Weiss in der Stadt ...

mehr lesen
Schnittmarken richtig setzen: Bildgrößen auf Social Media

Schnittmarken richtig setzen: Bildgrößen auf Social Media

19. 06. 2019

Es stellt sich immer wieder die Frage: Wie sieht mein neues Lieblingsbild als Titelbild, Profilbild oder als Posting aus? Denn alle Social Media Kanäle ...

mehr lesen
nach oben
ikp PR-Agentur Logo