Digitalprojekte 2020?

25. 06. 2020

Digitalprojekte 2020?

Gute Neuigkeiten für Vorarlberger Klein- und Mittelunternehmen. Die drei Agenturen MASSIVE ART, veicus und ikp Vorarlberg unterstützen Digitalprojekte von Vorarlberger KMU mit einem Fördertopf von insgesamt 500.000 EUR.

Fit für die digitale Zukunft?

Covid-19 hat den Geschäftsalltag vieler Unternehmen auf den Kopf gestellt. Die österreichische Politik hat Maßnahmen getroffen, um den Betrieben mit verschiedenen Förderprogrammen unter die Arme zu greifen. Inzwischen gibt es aber auch private Initiativen, die Firmen unterstützen. So wie die 500.000 EUR Förderinitiative von MASSIVE ARTveicus und ikp Vorarlberg. Die Vision der drei Agenturen war es immer schon, Vorarlberger Betriebe individuell mit höchsten fachlichen und technologischen Standards zu unterstützen. Ziel der gemeinsamen Mission der Förderbox – einer digitalen Förderinitiative – ist es, maßgeschneiderte Lösungen zu entwickeln, von denen die regionalen Vorarlberger Unternehmen langfristig profitieren. Kurz: Vorarlbergs KMU fit für die digitale Zukunft machen.

So soll es ablaufen

Die Förderbox plant Digitalprojekte ab einem Auftragswert von 25.000 EUR aus den vier Bereichen Digitale Strategie, Website, E-Commerce und Software mit ergänzenden, kostenlosen Dienstleistungen zu unterstützen. Darunter fallen beispielsweise

  • Onlinemarketing zur Vertriebsförderung,
  • SEO-optimierte Texte,
  • Schulungen & Workshops,
  • Projektmanagement,

sowie zahlreiche weitere Services. Einzelförderungen der Projekte, welche die Rahmenbedingungen der Initiative erfüllen, sind bis maximal 25.000 EUR möglich. Der gesamte Fördertopf, welchen die drei Agenturen zur Verfügung stellen, umfasst insgesamt 500.000 EUR.

Ich will mitmachen – wie?

Digitale Projektideen können Sie über ein Online-Formular auf der Landingpage Förderbox einreichen oder Sie kontaktieren das Team der Förderbox via E-Mail oder Telefon. Im ersten Schritt ist ein Gespräch geplant, welches dazu genutzt wird, die Projektidee zu besprechen. Das Förderbox-Team informiert Sie dann innerhalb einer Woche, ob und wie Ihr Projektvorhaben im Rahmen der Initiative unterstützt wird.

Wenn Ihr Vorarlberger Unternehmen also in nächster Zeit ein Digitalprojekt umsetzt, es allerdings an internen Ressourcen oder digitalem Know-how fehlt, sollten Sie sich die Seite der Förderbox einmal genauer ansehen. Einreichungen sind vorläufig bis zum 1. Dezember 2020 möglich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Quelle: Förderbox

Titelbild von Marcel Mayer

Jacqueline Kronegger

Jacqueline
Kronegger


Weitere Neuigkeiten

Fordert Facebook TikTok heraus?

Fordert Facebook TikTok heraus?

20. 09. 2020

Wer regelmäßig auf Instagram unterwegs ist, hat die neue Funktion wahrscheinlich schon entdeckt: Instagram Reels.

mehr lesen
Magenta T-Breakfast: Das Projekt ist der neue Chef

Magenta T-Breakfast: Das Projekt ist der neue Chef

17. 09. 2020

ikp-Kunde Magenta Telekom holte den Rock 'n' Roller unter den Wirtschaftsphilosophen Anders Indset nach Österreich.

mehr lesen
Schreib einfach!

Schreib einfach!

13. 09. 2020

Der irische Literaturnobelpreisträger Bernard Shaw hat einst gesagt: „Hohe Bildung kann man dadurch beweisen, dass man die kompliziertesten Dinge einfach ausdrückt.“

mehr lesen
Bestens gerüstet mit der ikp COVID-19-Beauftragten

Bestens gerüstet mit der ikp COVID-19-Beauftragten

08. 09. 2020

Um Mitarbeitern und Kunden größtmögliche Sicherheit bei persönlichen Kontakten, Meetings und Veranstaltungen zu bieten, hat ikp nun eine eigene COVID-19-Beauftragte.

mehr lesen
Aus Fehlern lernen: Warum Scheitern ein Erfolgskonzept sein kann

Aus Fehlern lernen: Warum Scheitern ein Erfolgskonzept sein kann

03. 09. 2020

Wie man Misserfolge für sein persönliches und berufliches Wachsen nutzen kann - das erklärt Autor und Strategieberater Gerhard Scheucher im PRspektiven Talk.

mehr lesen
Über die Fachmedien zu den Entscheidern 

Über die Fachmedien zu den Entscheidern 

30. 08. 2020

Auch wenn die Auflage im Vergleich zu den Massenmedien nur gering ist, sollten Fachmedien in der Pressearbeit nicht vernachlässigt werden.

mehr lesen
nach oben
ikp PR-Agentur Logo