ikp Salzburg unterstützt #estutnichtweh

03. 12. 2021

ikp Salzburg unterstützt #estutnichtweh

Der Verein #estutnichtweh, rund um Initiatorin Renate Steinacher,  hat es sich zum Ziel gesetzt unsere Berge von Müll zu befreien. Themen wie Naturschutz und Nachhaltigkeit sind auch uns, ikp Salzburg, wichtig – nicht nur in der Kommunikation. Wir wollen etwas dazu beitragen, unsere Umwelt sauber und (er-)lebenswert zu halten. Darum unterstützen wir die Arbeit von #estutnichtweh und helfen mit unserem Know-how rund um Pressearbeit und Kommunikation.

Der Name vom Verein #estutnichtweh ist auch gleichzeitig das Motto: Denn „es tut nicht weh“ die Natur sauber zu halten. Der Grundgedanke ist, dass jeder so viel leisten soll, wie für ihn möglich ist – es soll eben nicht weh tun. Jeder kann auf seinen täglichen Wegen – bei Spaziergängen und Wanderungen oder auf dem Weg zu Schule oder Arbeit – Müll einsammeln und entsorgen.

Der perfekte Begleiter für diese Aufgabe ist das sogenannte Drecksackerl: es sieht gut aus, wird aus Stoffresten gefertigt (Stichwort Upcycling) und enthält ein hölzernes Mistzangerl (damit die Hände sauber bleiben) und eine Tschickdoserl (weil gerade Zigarettenstummel eine große Umweltbelastung sind).

Um die Arbeit des Vereins zu unterstützen und dem Thema Naturschutz Aufmerksamkeit zu verschaffen kümmert sich ikp Salzburg pro bono um die Pressearbeit. Dabei stehen vor allem aktuelle und saisonale Themen wie das Pilotprojekt mit der Volksschule Anif, nachhaltige bzw. sinnvolle Geschenkideen wie das innovative Drecksackerl und vieles mehr auf der Agenda.

 

Mitmachen!

Wer mehr über den Verein #estutnichtweh erfahren oder selbst aktiv werden möchte findet auf der Website und auf Instagram alle wichtigen Informationen.

Wir haben unsere Drecksackerl schon – fehlt nur noch das passendende Berg- und Wanderwetter. So können Teambuilding und Ausflüge mit Mitarbeiter*innen gleich mit einer guten Sache verbunden werden.

 

Fotocredit: #estutnichtweh

Petra Meirhofer

Petra
Meirhofer


Weitere Neuigkeiten

Kommunikation von Start-ups: Warum „cool“ 2022 nicht ausreicht

Kommunikation von Start-ups: Warum „cool“ 2022 nicht ausreicht

27. 06. 2022

Gutes Storytelling, das Kreieren einer Geschichte rund um das, was man und anbietet, hilft dabei, Interessent*innen und auch Medien anzulocken.

mehr lesen
Programmatic Advertising vs. DSGVO – wie sicher sind meine Daten?

Programmatic Advertising vs. DSGVO – wie sicher sind meine Daten?

14. 06. 2022

Programmatic Advertising nutzt die Interessen, Vorlieben und Daten der Konsument*innen, um Werbung zu individualisieren - wie sieht es dabei mit dem Datenschutz aus?

mehr lesen
Journalismus vs. Corporate Publishing

Journalismus vs. Corporate Publishing

06. 06. 2022

Das Magazin Geo veröffentlicht gemeinsam mit der deutschen Baumarktkette toom ein Magazin. Dass Redaktionen zu Content-Produzenten für Corporate Publishing umfunktioniert werden, ist aber ...

mehr lesen
Mit PR-Power in die digitale Zukunft: ikp kommuniziert für SPEED U UP

Mit PR-Power in die digitale Zukunft: ikp kommuniziert für SPEED U UP

31. 05. 2022

ikp freut sich über einen spannenden multinational tätigen Neukunden: Speed U Up setzt ab sofort auf das Know-how der Wiener PR-Agentur.

mehr lesen
Sag nicht „Senioren-PR“ zu mir!

Sag nicht „Senioren-PR“ zu mir!

25. 05. 2022

Der Silbermarkt ist ein Zukunftsmarkt. Auf welchen Kanälen tummeln sich Best Ager und mit welchen Botschaften erreicht man diese Zielgruppe?

mehr lesen
Neuzuwachs bei ikp Wien

Neuzuwachs bei ikp Wien

11. 05. 2022

Manmohani Singh unterstützt die einzelnen Kundenteams fortan als PR-Assistentin.

mehr lesen
nach oben
ikp PR-Agentur Logo