ikp Salzburg unterstützt #estutnichtweh

03. 12. 2021

ikp Salzburg unterstützt #estutnichtweh

Der Verein #estutnichtweh, rund um Initiatorin Renate Steinacher,  hat es sich zum Ziel gesetzt unsere Berge von Müll zu befreien. Themen wie Naturschutz und Nachhaltigkeit sind auch uns, ikp Salzburg, wichtig – nicht nur in der Kommunikation. Wir wollen etwas dazu beitragen, unsere Umwelt sauber und (er-)lebenswert zu halten. Darum unterstützen wir die Arbeit von #estutnichtweh und helfen mit unserem Know-how rund um Pressearbeit und Kommunikation.

Der Name vom Verein #estutnichtweh ist auch gleichzeitig das Motto: Denn „es tut nicht weh“ die Natur sauber zu halten. Der Grundgedanke ist, dass jeder so viel leisten soll, wie für ihn möglich ist – es soll eben nicht weh tun. Jeder kann auf seinen täglichen Wegen – bei Spaziergängen und Wanderungen oder auf dem Weg zu Schule oder Arbeit – Müll einsammeln und entsorgen.

Der perfekte Begleiter für diese Aufgabe ist das sogenannte Drecksackerl: es sieht gut aus, wird aus Stoffresten gefertigt (Stichwort Upcycling) und enthält ein hölzernes Mistzangerl (damit die Hände sauber bleiben) und eine Tschickdoserl (weil gerade Zigarettenstummel eine große Umweltbelastung sind).

Um die Arbeit des Vereins zu unterstützen und dem Thema Naturschutz Aufmerksamkeit zu verschaffen kümmert sich ikp Salzburg pro bono um die Pressearbeit. Dabei stehen vor allem aktuelle und saisonale Themen wie das Pilotprojekt mit der Volksschule Anif, nachhaltige bzw. sinnvolle Geschenkideen wie das innovative Drecksackerl und vieles mehr auf der Agenda.

 

Mitmachen!

Wer mehr über den Verein #estutnichtweh erfahren oder selbst aktiv werden möchte findet auf der Website und auf Instagram alle wichtigen Informationen.

Wir haben unsere Drecksackerl schon – fehlt nur noch das passendende Berg- und Wanderwetter. So können Teambuilding und Ausflüge mit Mitarbeiter*innen gleich mit einer guten Sache verbunden werden.

 

Fotocredit: #estutnichtweh

Petra Meirhofer

Petra
Meirhofer


Weitere Neuigkeiten

„Braucht es einen Booster fürs Image von PR?“

„Braucht es einen Booster fürs Image von PR?“

25. 01. 2022

ikp Geschäftsführer von Ost bis West geben einen Ausblick auf das neue PR-Jahr.

mehr lesen
Vertrauen ist die härteste Währung

Vertrauen ist die härteste Währung

14. 01. 2022

Wenn Pharmaunternehmen vor sozialen Medien zurückschrecken, vergeben sie die Möglichkeit zu rascher, direkter und glaubwürdiger Information und Aufklärung.

mehr lesen
„Massive Fehler in der Kommunikation“ – Bestsellerautor Kurt Langbein im Interview

„Massive Fehler in der Kommunikation“ – Bestsellerautor Kurt Langbein im Interview

03. 01. 2022

Der Autor, Filmemacher und Wissenschaftsjournalist im Interview zur Corona-Krisenkommunikation

mehr lesen
Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie ihren Risikomanager

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie ihren Risikomanager

28. 12. 2021

Wie kann man in dieser Welt eine adäquate Risikokommunikation entwickeln und was verstehet man überhaupt darunter? Management-Berater Dr. Franz Fischer, MBA, im Gastkommentar.

mehr lesen
Raus aus der „Fake-News“-Falle

Raus aus der „Fake-News“-Falle

14. 12. 2021

„Fake-News“ können jede*n treffen. Nicht nur Politiker*innen und Prominente, auch Unternehmen. Was aber tun, wenn Unwahrheiten im Netz verbreitet werden? „Don’t ...

mehr lesen
Vor dem Weihnachtsurlaub: Abwesenheitsassistent nicht vergessen

Vor dem Weihnachtsurlaub: Abwesenheitsassistent nicht vergessen

09. 12. 2021

Weihnachten steht vor der Tür und oft ist der letzte Schritt vor dem wohlverdienten Weihnachtsurlaub, noch schnell den Abwesenheitsassistent einzustellen. Auf was du bei ...

mehr lesen
nach oben
ikp PR-Agentur Logo