Glaubwürdigkeit durch Case Studies: Warum das PR-Tool im B2B-Bereich so beliebt ist

23. 10. 2020

Glaubwürdigkeit durch Case Studies: Warum das PR-Tool im B2B-Bereich so beliebt ist

B2B-Kommunikation ist komplex, geht in die Tiefe und benötigt besonders viel Erfahrung. Wer sich vom Mitbewerb abheben will, muss seine Themen nicht nur einfach erklären können, sondern im Idealfall erlebbar machen. Case Studies machen genau das, denn sie orientieren sich an der Praxis, machen Inhalte greifbar und die Vorteile verständlich.

 

Ob eine Case Study erfolgreich ist, hängt von mehreren Faktoren ab. Neben dem Inhalt als wesentliches Element ist auch die Zielgruppe, an die eine Botschaft gerichtet ist, entscheidend. Sowohl als Auftraggeber als auch Umsetzer muss man sich genau überlegen, wen man erreichen will. Denn Fachhändler, Anwender oder Fachjournalisten haben jeweils unterschiedliche Zugänge und auch Interessen. Sie sind Experten in ihrem Gebiet und wollen vom Kommunikator überzeugt werden. Die komplexen Inhalte müssen deshalb für sie relevant sein und spannend aufbereitet werden. Der Empfänger sollte bei einer Case Study ganz klar den Mehrwert erkennen – sei es ein Produkt, eine Dienstleistung oder eine Marke.

 

Die Must-Haves: Praxisbezug und Glaubwürdigkeit

Auch oder gerade in der B2B-Kommunikation nimmt Authentizität eine wichtige Rolle ein. Hier spielt die Case Study ihren entscheidenden Vorteil gegenüber gewöhnlichen Fachartikeln aus. Anwenderberichte oder Fallstudien sind lebhaft, sie beziehen die Beteiligten mit ein und lassen sie zu Wort kommen. Sie erzählen eine Geschichte. So wird ein Best-Practice-Beispiel geradezu zum Leben erweckt, der Mehrwert erhält eine Stimme oder sogar ein Gesicht und die Vorstellungskraft des Rezipienten wird angeregt. Diese Emotionalisierung schafft Vertrauen und ermöglicht eine gezielte und vor allem nachhaltige Vermittlung der gewünschten Inhalte. Case Studies verstecken Herausforderungen nicht, sondern thematisieren sie und zeigen anschaulich, wie Probleme gelöst werden können. Der Erfolg eines Anwenderberichts oder einer Fallstudie steht und fällt letztendlich mit seiner Glaubwürdigkeit.

 

Step by step zur Case Study

Ein genaues Briefing des Kunden sollte an erster Stelle der Vorbereitungen stehen, um die Ziele und Inhalte zu erörtern. Bestehendes Fach- und Hintergrundwissen erleichtern die Erarbeitung einer guten Case Study, eine darauf aufbauende genaue Recherche und die richtigen Zitatgeber sind das A und O für die weitere Umsetzung. Absolutes Tabu sind offensichtliche Werbebotschaften, denn diese untergraben die Glaubwürdigkeit!

 

Konnten wir Ihr Interesse an Strategischer Beratung wecken? Hier geht es zu unseren Leistungen.

 

Weitere Blogbeiträge zu diesem Thema:

 

Titelbild von Fauxels bei Pexels

Katharina Kutsche

Katharina
Kutsche


Weitere Neuigkeiten

Was der PR-Branche post-Corona erhalten bleibt

Was der PR-Branche post-Corona erhalten bleibt

03. 03. 2021

Von den digitalen Tools und Gewohnheiten, die uns seit der Pandemie begleiten, werden uns aber sicherlich einige erhalten bleiben. Ein Blick in die Zukunft der ...

mehr lesen
ikp Salzburg und Grayling kommunizieren gemeinsam für „Fressnapf Reisen“

ikp Salzburg und Grayling kommunizieren gemeinsam für „Fressnapf Reisen“

02. 03. 2021

Auf der neuen Reise-Plattform „Fressnapf Reisen“ heißt es „Gemeinsam mit dem Hund auf Urlaub“. Beim Launch wird die Plattform gemeinsam von Grayling Austria und ...

mehr lesen
#trustme – Wie Vertrauen den Ruf der Pharmabranche reparieren kann

#trustme – Wie Vertrauen den Ruf der Pharmabranche reparieren kann

25. 02. 2021

Kommunikation mit Fingerspitzengefühl und harte Arbeit sind gefragt, um ein gutes Image in der Pharmabranche aufzubauen – und dieses erfolgreich zu halten.

mehr lesen
Social Media für B2B-Brands: Mit vier Schritten zum Erfolg

Social Media für B2B-Brands: Mit vier Schritten zum Erfolg

23. 02. 2021

B2B, aber wie? Diese vier Punkte sollte man bei einer Social Media Strategie für den „Business to Business“-Bereich beachten.

mehr lesen
Blick nach innen: Image und Reputation in der internen Kommunikation

Blick nach innen: Image und Reputation in der internen Kommunikation

22. 02. 2021

Um nicht nur die Öffentlichkeit, sondern auch die eigenen Mitarbeiter vom Unternehmensimage zu überzeugen, braucht es Authentizität, Transparenz und Emotion – zwei Kommunikationsexperten im ikp-Interview

mehr lesen
Instagram Reels

Instagram Reels

20. 02. 2021

Kurzvideos liegen gerade voll im Social Media Trend. Lesen langer Beiträge oder minutenlange Filme sind online eher rar geworden. Und genau darum zählen ...

mehr lesen
nach oben
ikp PR-Agentur Logo