Influencer Marketing – gekommen, um zu bleiben

30. 03. 2022

Influencer Marketing – gekommen, um zu bleiben

Von Mode, Beauty, Sport, Ernährung, Reisen bis Gaming – es gibt kaum einen Bereich, den Influencer*innen nicht abdecken. Kein Wunder also, dass Unternehmen so großes Interesse an Kooperationen haben. Was muss bei einer erfolgreichen Kampagne beachtet werden und worauf kommt es bei der Planung darauf an?

Eines ist klar: Kein anderer Bereich verändert und entwickelt sich so rasant weiter wie die Social Media Landschaft mit all ihren Plattformen. Während das letzte Jahr noch stark geprägt war von der Pandemie und ihren Folgen, gewinnen nun Themen wie Social Impact und Verantwortung zunehmend an Bedeutung bei Influencer Kampagnen. Durch die Pandemie haben Soziale Netzwerke einen deutlichen Zuwachs erfahren. Gerade Video Content erlebte einen Hype, von dem wir ein paar Tipps und Trends abgeleitet haben:

 

TikTok auf dem Vormarsch

Rasant steigende Nutzerzahlen, vor allem bei der jüngeren Altersgruppe der 16 bis 24-Jährigen, führen dazu, dass die Plattform immer mehr für Marketingzwecke genutzt wird. Nach dem ersten großen Hype wurde die Verwendung von Video Content auf allen Social Media Plattformen ausgeweitet. Während anfangs viele Unternehmen noch skeptisch waren, sehen mittlerweile viele Marketer Riesenpotential darin. Es geht darum, Persönlichkeiten zu finden, die zur Marke bzw. dem Unternehmen passen. Da kommen Influencer ins Spiel, die auf kreative Weise Produkte und Marken bei der Zielgruppe bekannter machen. Der Algorithmus von TikTok unterstützt dabei, schnell viral zu gehen und die Brand Awareness zu steigern. Anders als bei anderen Plattformen ist es bei TikTok relativ rasch möglich, eine große Reichweite aufzubauen. Wichtig bei der Planung: Immer den Blick auf die Zielgruppe richten und beobachten, welcher Content gut ankommt. Das können lustige oder inspirierende Videos sein oder sogar welche, die Denkanstöße bieten.

Es gibt unzählige Unternehmen, die sich bereits auf TikTok ausprobieren. Nicht zu vergessen, dass sich sogar die ZIB seit kurzem die Plattform zu Nutze macht, um die wichtigsten News und Infos an ein jüngeres Publikum zu liefern. Wer ebenfalls auf diesen Trend aufgesprungen ist, ist beispielsweise das Designer Outlet Parndorf. Mit Unterstützung von Irina hp, einer bekannten Fashion Influencerin aus Wien, werden regelmäßig Videos produziert, die bei der Zielgruppe gut ankommen. Dabei stehen immer das Shoppingerlebnis, Markenvielfalt und Outfitinspirationen im Vordergrund.

 

Insta Reels

Als die neue Funktion eingeführt wurde, kam es anfangs zu holprigen Versuchen. Mittlerweile ist klar: Instagram Reels haben sich weiterentwickelt und ein Blick auf Instagram zeigt, welche Fülle an unterhaltsamen Kurzvideos zu finden ist. Besonders spannend für Unternehmen: Ein erfolgreiches Reel mit passendem hinterlegten Song kann schon mal eine Riesen-Reichweite bringen – wie folgendes Best Practice Beispiel zeigt: Irina hp zeigt in einem mit Augenzwinkern zu sehenden Reel unterschiedliche Shoppingtypen. Mit Erfolg: Mit mehr als 700k Views trifft die Kampagne damit genau den Content, der bei der Zielgruppe angesagt ist.
Großen Einfluss auf den Erfolg einer Kampagne hat damit auch die ausgewählte Musik. Absolutes Must-do in der Vorbereitung: Präzise und gut durchdachte Songauswahl. Je bekannter ein Lied, desto öfter wird das Video ausgespielt – und das kann einen ordentlichen Image Push geben.

 

Von den großen Stars bis Nano- und Micro-Influencer*innen

Bei jeder Kooperation gilt: Unabhängig von ihrer Reichweite – je authentischer die Influencer*innen sind, desto erfolgreicher sind auch die Kooperationen. Was bei aller Planung und Vorarbeit nicht vergessen werden darf, ist die gezielte Auswahl eines Influencers. Da lohnt es sich im ersten Schritt die Mediakits genau unter die Lupe zu nehmen, um dann im nächsten Schritt den oder die Influencer*innen auszuwählen, die am besten zur Marke oder dem Unternehmen passen. In der Regel sind auch Nano- und Micro Influencer*innen sehr gefragt, die oft noch näher an der Community dran sind. Was auch immer das Kampagnenziel ist – von Image bis Brand Awareness – es hat sich deutlich gezeigt: Weg von der perfekten Social Media Welt und hin zu „echtem“, ungefiltertem Content.

 

Weitere Blogbeiträge zu diesem Thema:

 

Konnten wir Ihr Interesse zu Content Management & Social Media wecken? Hier geht es zu unseren Leistungen.

 

Titelbild von Mateus Campos Felipe bei Unsplash

 

Nicole Komann

Nicole
Komann


Weitere Neuigkeiten

Sag nicht „Senioren-PR“ zu mir!

Sag nicht „Senioren-PR“ zu mir!

25. 05. 2022

Der Silbermarkt ist ein Zukunftsmarkt. Auf welchen Kanälen tummeln sich Best Ager und mit welchen Botschaften erreicht man diese Zielgruppe?

mehr lesen
Neuzuwachs bei ikp Wien

Neuzuwachs bei ikp Wien

11. 05. 2022

Manmohani Singh unterstützt die einzelnen Kundenteams fortan als PR-Assistentin.

mehr lesen
Andere Länder, andere Sitten: Wie sich der Ton der Konzerne von Land zu Land ändert

Andere Länder, andere Sitten: Wie sich der Ton der Konzerne von Land zu Land ändert

05. 05. 2022

Konsument*innen schätzen es, wenn ihre Moralvorstellungen geteilt werden. Manche Unternehmen haben sich daher lokal angepasste „Identitäten“ aufgebaut.

mehr lesen
Roboterjournalismus: Zwischen Killer-KI und praktischem Helferlein

Roboterjournalismus: Zwischen Killer-KI und praktischem Helferlein

29. 04. 2022

Je nachdem wen man fragt, ist Roboterjournalismus entweder die Rettung vor der Medienkonzentration oder der Untergang des journalistischen Handwerks. Wie so oft, liegt die Wahrheit ...

mehr lesen
ikp Wien freut sich über zwei Aufsteigerinnen

ikp Wien freut sich über zwei Aufsteigerinnen

27. 04. 2022

Daniela Gissing ist nach langjähriger Erfahrung zum Senior Consultant aufgestiegen. Julia Ruff wird nach knapp vier Jahren im ikp-Team Consultant.

mehr lesen
Warum ist Onboarding wichtig für das Employer Branding?

Warum ist Onboarding wichtig für das Employer Branding?

24. 04. 2022

Sich Zeit für neue Mitarbeiter*innen zu nehmen zeugt von Wertschätzung, hilft beim Einstieg und stärkt die Arbeitgebermarke.

mehr lesen
nach oben
ikp PR-Agentur Logo