Info-Roadshows – crossmedial gestreut und lokal gefeiert

19. 11. 2018

Info-Roadshows – crossmedial gestreut und lokal gefeiert

Dass analoge „Come Together“-Events auch im digitalen Zeitalter immer noch bestens funktionieren, zeigen Veranstaltungen wie „Tage der Offenen Tür“ oder auch Vortragsreihen und Infoveranstaltungen wie Info-Roadshows zu Themen, die ein breites Publikum interessieren.

Das A und O sogenannter Info-Roadshows sind die Inhalte: Themen, die eine möglichst breite Allgemeinheit betreffen, sorgen für eine rege Teilnahme – egal ob bei medizinischen Vortragsabenden oder bei Infopoint-Veranstaltungen, welche die Möglichkeit bieten, sich kostenlose Auskünfte von Experten einzuholen.

Individuelle Beratung inklusive

Ein Beispiel: Die alle zwei Jahre stattfindende Informationsveranstaltung der Vorarlberger Notare – diese belegt auf eindrucksvolle Weise, wie erfolgreich und nachhaltig ein solches Come Together sein kann. Bis zu mehreren Hundert Interessenten nutzen die Möglichkeit, den Ausführungen der anwesenden Notare zu lauschen und im Rahmen der kostenlosen Vor-Ort-Beratung individuelle, persönliche Fragen zu stellen.

Crossmediale Bewerbung

Das ideale Package rund um eine solche Info-Roadshow wird mit ergänzenden medialen Maßnahmen geschnürt – eine mehrteilige Serie in den Print- und Onlinemedien, Hörfunk-Spots und eine Pressekonferenz zu Neuheiten und aktuellen Themen informieren im Falle des Notariatstages im Vorfeld umfassend und kündigen die Veranstaltung äußerst erfolgreich an.

Persönlicher Kontakt

Der große Vorteil dieser Come Together-Events bzw. Info-Roadshows liegt im unkomplizierten, persönlichen Kontakt mit der Zielgruppe. Kein offizieller Termin ist nötig, die Expertinnen und Experten stehen unaufdringlich zur Verfügung – eine starke, Image-bildende Maßnahme, die nachhaltig wirkt. Der persönliche Kontakt sorgt für bleibende Eindrücke und für eine individuelle Note, die beispielsweise die digitale Informationseinholung kaum bieten kann.

 

Photo by Alexandra Serra

Marion Hepberger

Marion
Hepberger


Weitere Neuigkeiten

Erfolgsfaktoren für die Kommunikation bei Infrastrukturprojekten

Erfolgsfaktoren für die Kommunikation bei Infrastrukturprojekten

25. 02. 2020

Der Dialog mit Anrainern, Bürgern und NGOs ist bei großen Bauprojekten unersetzlich. Im Video stellen wir die drei wichtigsten Erfolgsfaktoren vor.

mehr lesen
Social Media Trends 2020

Social Media Trends 2020

21. 02. 2020

Das neue Jahr ist noch jung, aber wir wagen einen Blick in die Zukunft: Was bringt 2020 an Neuheiten für die Kommunikation mit sozialen Medien? ...

mehr lesen
Starkes Employer Branding für Pflegeberufe

Starkes Employer Branding für Pflegeberufe

20. 02. 2020

ikp konzipiert für das Land Salzburg die dreijährige Employer Branding Kampagne „Das ist stark. Mein Job in der Pflege und Betreuung“.

mehr lesen
Heute schon gezwitschert?

Heute schon gezwitschert?

18. 02. 2020

Die Antwort darauf ist vermutlich "Nein". Denn im Gegensatz zu anderen Social Media Plattformen wie Facebook und Instagram ist Twitter hierzulande ein Nischen-Netzwerk. Verkennen wir ...

mehr lesen
ikp Kunde Trend Micro erobert mit Workshop-Reihe „Internet Safety for Kids“ Österreich

ikp Kunde Trend Micro erobert mit Workshop-Reihe „Internet Safety for Kids“ Österreich

10. 02. 2020

ikp Wien unterstützt den führenden Anbieter von IT-Security dabei, sein weltweites Programm „Internet Safety for Kids“ in Österreich auszurollen.

mehr lesen
Petfluencer – Der beste Freund des PR-Menschen

Petfluencer – Der beste Freund des PR-Menschen

04. 02. 2020

Sie sind die inzwischen gar nicht mehr so heimlichen Stars des Internets: die Petfluencer. Die tierischen Gegenstücke zu Influencern sind eine nicht zu unterschä...

mehr lesen
nach oben
ikp PR-Agentur Logo