Instagram-Guides: Der Lesebereich mitten im Bilder-Feed

23. 03. 2021

Instagram-Guides: Der Lesebereich mitten im Bilder-Feed

Instagram ist seit letztem Jahr um ein Feature reicher. Mit der Einführung der Instagram-Guides bringt die Facebook-Tochter eine etwas andere Kategorie in ihr von Bildern und Videos geprägtes Medium ein. Eine Funktion, bei der zur Abwechslung der Text im Vordergrund steht – Storytelling auf Instagram. Was Instagram-Guides genau sind und wie ihr Guides für euer Unternehmen nutzen könnt, erklären wir euch hier.

Was sind Instagram-Guides?

Zu Beginn des Release im Mai 2020 war das Feature nur bestimmen Nutzer:innen bzw. Seiten vorbehalten, um Präventionsmaßnahmen rund um die Covid-19-Pandemie zu verbreiten. User:innen erhielten so laufend übersichtliche Feeds zum Thema Gesundheit und Sicherheit auf ihren Smartphones. Erst seit Ende vergangenen Jahres sind Guides für jede:n zugänglich – zumindest fast, denn einige Accounts werden noch laufend damit ausgestattet. Mit den Instagram-Guides können Produkte, Orte oder Beiträge von verschiedenen Nutzer:innen zusammengefasst und mit eigenem Input versehen werden. Im Fokus steht hierbei das Lesen, da die Guides wie eine Art Blog aufgebaut sind.

Auf welche Arten kann man sie nutzen?

Es gibt mehrere Optionen, wie man die Guides bei Instagram verwenden kann.

  • Orte auflisten, um beispielsweise einen Wegweiser für verschiedene Standorte eines Unternehmens darzustellen.
  • Produkte bzw. Marken empfehlen
  • Beiträge zusammenfügen (für Blogs, Updates, Storys)

Wie können Unternehmen Instagram-Guides einsetzen?

Für Business-Kanäle bringen die Instagram-Guides interessante Vorteile. Wer schon einige Bilder bzw. Postings von Produkten auf seiner Seite hat, kann die Funktion des Guides nutzen, um eine geordnete Produktübersicht zu erstellen. Beschreibungen, Preisangaben und Empfehlungen lassen sich hier anschaulich darstellen. Auch die Option für die Orte ist für Unternehmen mit mehreren Shops ein ansprechendes Tool.

Wie erstelle ich einen Guide?

Mit Klick auf das eingerahmte Plus rechts oben im Newsfeed öffnet sich ein „Erstellen“-Feld. Ganz unten ist die Option für den Guide. Hier kann man auswählen zwischen Orten, Produkten und Beiträgen, die man empfehlen will. Je nach Auswahl wird nun die Anzahl der Beiträge selektiert (mindestens 2) und die Bearbeitungsseite für den Guide öffnet sich. In diesem Fenster kann man dem Guide einen Titel verpassen, Überschriften für die einzelnen Beiträge festlegen und Texte einfügen.

Blogbeiträge als Instagram-Guides

Auch Blogbeiträge können als Instagram-Guides dargestellt werden – eine gute Möglichkeit also, den Blog mit anderen Nutzer:innen oder Partnerunternehmen zu verknüpfen. Instagram sieht dafür mindestens zwei Orte, Produkte oder – im Falle eines Blogs – Beiträge in einem Guide vor. Pro Absatz empfiehlt es sich daher, einen Beitrag passend zum Thema hinzuzufügen. Diese Beiträge müssen dafür vorher auf Instagram gesucht, gefunden und gespeichert werden, um sie dann im Erstellmodus auswählen zu können.

 

 

ikp-Guide über Reels

Quelle

Bildquelle

 

Dominic Hoferer

Dominic
Hoferer


Weitere Neuigkeiten

Erzähl deine Geschichte mit Instagram-Storys

Erzähl deine Geschichte mit Instagram-Storys

15. 04. 2021

Jeder Tag bringt zahlreiche Erlebnisse, die wir gerne mit unserem Umfeld teilen möchten. Instagram bietet mit seiner Story-Funktion das passende Tool dafür. Aber ...

mehr lesen
Büro, Basteln, Schule: ikp Wien sichert sich PAGRO DISKONT-Etat

Büro, Basteln, Schule: ikp Wien sichert sich PAGRO DISKONT-Etat

14. 04. 2021

PAGRO DISKONT, das österreichische Handelsunternehmen der MTH Retail Group, vertraut in der PR-Kommunikation ab sofort auf das Team von ikp.

mehr lesen
„Gendern oder Nicht-Gendern?“ – ist das überhaupt noch eine Frage?

„Gendern oder Nicht-Gendern?“ – ist das überhaupt noch eine Frage?

22. 03. 2021

Das Thema ist nicht neu, aber 2021 kommt daran niemand mehr vorbei: an der gendersensiblen Kommunikation. Wer verschiedene Gruppen nicht länger ausschließen will, muss ...

mehr lesen
AT-Pharma: vom Buhmann zur trusted brand

AT-Pharma: vom Buhmann zur trusted brand

18. 03. 2021

Die Reputation der Pharmaceutical Industry ist derzeit, in den Medien und bei der breiten Gesellschaft, ausbaufähig. ikp gibt Tipps,, was Pharma-Unternehmen in Österreich tun ...

mehr lesen
Von Influencer*innen zu Sinnfluencer*innen

Von Influencer*innen zu Sinnfluencer*innen

16. 03. 2021

Bekannte Influencer*innen nutzen ihre Reichweite, um auf gesellschaftliche Probleme aufmerksam zu machen. Wie Unternehmen diese Trendumkehr für ihre PR-Agenda nutzen können.

mehr lesen
ikp x sebamed: Kommunikation für den Erfinder der „Seife ohne Seife“

ikp x sebamed: Kommunikation für den Erfinder der „Seife ohne Seife“

09. 03. 2021

ikp Wien freut sich über einen prominenten Neukunden: Die Marke sebamed – setzt ab sofort auf das Know-how der Wiener PR-Agentur.

mehr lesen
nach oben
ikp PR-Agentur Logo