Porno-PR – und was wir davon lernen können

22. 05. 2018

Porno-PR – und was wir davon lernen können

Pornhub ist einer der weltweit größten Anbieter von pornographischen Videos – und gleichzeitig regelmäßig in den Mainstream-Medien vertreten.

Mit intelligenter Öffentlichkeitsarbeit entkommt das Unternehmen immer wieder dem Schmuddeleck im Internet und präsentiert sich in einem positiven Licht. Dabei kommen Strategien, die auch für andere Branchen interessant sind, zum Einsatz. Die Pornhub PR setzt vor allem auf fünf Säulen, die sich in der Medienarbeit gegenseitig stützen:

  • CSR
  • Humor
  • Daten
  • Regionalität
  • Aktualität

CSR

Pornhub übernimmt (ein bisschen) Verantwortung. Die Welt der digitalen Pornographie bietet viel Kritikwürdiges: von massiven Verletzungen des Urheberrechts bis hin zu Vorwürfen der Ausbeutung und üblen Produktionsbedingungen. Für Pornhub ist die stetige Arbeit am guten Ruf deshalb essentiell – auch wenn im Vergleich zu den Vorwürfen nur oberflächliche Maßnahmen gesetzt werden. Mit Geschichten aus dem Bereich Corporate Social Responsibility und dem klassischen „guten Zweck“ ist Pornhub regelmäßig in den Medien. Dabei hebt das Unternehmen sein Image und versucht sich in die Reihe „normaler“ verantwortungsvoller Firmen zu stellen.

Beispiele:
Wie Pornhub Sex-Videos für Blinde optimiert (stern.de)
Porn site’s charity donations too hot to handle (nypost.com)
A porn site wants your help in saving whales (Washingtonpost.com)

 

Humor

Pornhub kommuniziert mit einer großen Portion Humor. Vor allem im Social Media-Bereich, aber auch bei Presseaussendungen und öffentlichkeitswirksamen Aktionen. Die emotionale Komponente ist dabei höchst effektiv: Anstatt ein Tabuthema anzusprechen, das vielleicht Schamgefühle auslösen kann, entspannt ein gelungener Gag die Thematik und ermöglicht Berichterstattung. Originelles Sponsoring, humoristische Produktentwicklungen oder ein origineller Scherz zum 1. April: Mit einem Augenzwinkern wird das Umfeld des Unternehmens aufgelockert.

Beispiele:
Pornhub is currently Cornhub, bringing you nasty, hot corn videos (mashable.com)
PC beim Pornoschauen zerstört: Pornhub zahlt neuen (krone.at)
Wearable soll beim Masturbieren Strom für Akkus erzeugen (futurezone.at)

 

Daten

Pornhub ist ein Datenstaubsauger. Aus den Daten der Millionen von Nutzerinnen und Nutzern werden interessante Statistiken erstellt – und diese eignen sich hervorragend für die Unternehmenskommunikation. Pornhub gibt sich ein nahezu wissenschaftliches Image, indem es interessante Daten aufbereitet und den Medien anbietet. Wie lange schaut der durchschnittliche User die Sex-Filmchen? Welche Suchbegriffe verwenden die Nutzer verschiedener Länder? Mit diesen fast soziologisch anmutenden Themen liefert Pornhub weltweit gutes Futter für den Nachrichtenzyklus. Interessante Faken werden aufgearbeitet und der Themenkreis garantiert sehr klickbare Überschriften.

Beispiele:
Das verraten Suchabfragen bei Pornhub über unsere heimlichen Sehnsüchte (stern.de)
Pornhub 2017 Year In Review Insights Report Reveals Statistical Proof We Love Porn (forbes.com)

 

Regionalität

Pornhub holt sein Publikum daheim ab. Dazu dienen vor allem die oben erwähnten Daten. Lokale Eigenheiten und der Vergleich zwischen Regionen in Bezug auf Pornokonsum, sind für regionale Medien sehr interessant. Aber auch andere regionale Besonderheiten werden für Public Relations genutzt. Mit dem Programm „Premium Places“ bekommen die Einwohner von weltweit  50 Orten mit doppeldeutigen Namen dank der Pornhub PR einen kostenlosen Premium-Zugang zur Pornoplattform. Die Kosten dafür dürften in keinerlei Vergleich zu der global-regionalen Berichterstattung stehen.

Beispiele:
Pornhub: Österreicher suchen Stiefmutter, bleiben neun Minuten (derStandard.at)
Fucking in Oberösterreich erhält Gratis-Zugang für größte Porno-Plattform (diepresse.com)
Pornos als Entschädigung: Das sagt die Gemeinde Petting dazu (pnp.de)

 

Aktualität

Pornhub kommuniziert aktuell. Auch hier baut Pornhub oft auf interessante Statistiken – aber angereichert mit einem aktuellen Anlass. Mit dem Pornhub Insights-Blog und Aussendungen werden aktuelle Themen und Nachrichteninhalte aufgegriffen und auf das eigene Geschäftsfeld und Expertise umgelegt. Die Medien greifen die kleinen Meldungen zu größeren Themen gerne auf.

Beispiele:
Falscher Raketen-Alarm auf Hawaii sorgte für Pornhub-Peak (futurezone.at)
How Did Ireland Entertain Itself During Hurricane Ophelia? By Watching Porn (gizmodo.co.uk)
„Game of Thrones“: Staffelstart sorgt für Besucherschwund auf Pornhub (derStandard.at)

 

Bild: pornhub.com

Christian Schernthaner

Christian
Schernthaner


Weitere Neuigkeiten

Ich-Gefühl vs. Wir-Kultur – und wie die Kommunikation sich darauf einstellen kann

Ich-Gefühl vs. Wir-Kultur – und wie die Kommunikation sich darauf einstellen kann

04. 08. 2022

Unsere Welt ist im Wandel, auch die Ansprüche an die Kommunikation ändern sich. PR-Profis nehmen die Herausforderung an und stellen sich neuen Handlungsfeldern, die ...

mehr lesen
Social Media killed the Broadcast Star?

Social Media killed the Broadcast Star?

21. 07. 2022

Es sind für Medienmacher*innen nicht besonders prickelnde Studienergebnisse: Laut Digital News Report 2022 sinkt das Vertrauen in die Medien immer mehr und Menschen meiden ...

mehr lesen
Urlaubsvertretung: Abwesenheitsassistent*in

Urlaubsvertretung: Abwesenheitsassistent*in

19. 07. 2022

Sommer, Sonne, Sonnenschein: Der Urlaub steht vor der Tür. Auch wenn sich die Gedanken nur mehr um die wohlverdiente Auszeit drehen, sollte auf eine ...

mehr lesen
SCHAUEN, was draufsteht

SCHAUEN, was draufsteht

15. 07. 2022

Grüne Kommunikation ist hoch im Kurs – langfristig aber nur erfolgreich, wenn man mit Authentizität und Offenheit punktet.

mehr lesen
Für Schlafexperten Leads generieren

Für Schlafexperten Leads generieren

12. 07. 2022

Die Generationen Y für individuelle Online-Schlafberatung begeistern

mehr lesen
#feminismsells: Der „liebgemeinte“ Feminismus in der Kommunikation

#feminismsells: Der „liebgemeinte“ Feminismus in der Kommunikation

06. 07. 2022

Feminismus ist keine erfolgreiche Markenstrategie, sondern soll nur dann kommuniziert werden, wenn die Unternehmen ihn auch verstehen und umsetzen.

mehr lesen
nach oben
ikp PR-Agentur Logo