PR Gala 2018: Auszeichnung für NGO–Kommunikationskonzept

03. 12. 2018

PR Gala 2018: Auszeichnung für NGO–Kommunikationskonzept

Der „Austrian Young PR Award“ bleibt in der ikp-Familie! David Sievers und Marta Halacinska haben mit ihrem Konzept #HeldenmitHerz die Jury überzeugt. Hier berichten die Gewinner von der Kommunikationskampagne für die NGO „kleine Herzen“.

Der Sonderpreis „Austrian Young PR Award“, der im Rahmen der PR-Gala des Public Relations Verband Austria (PRVA) vergeben wird, stellt PR Newcomer unter 30 Jahre in den Fokus. Neben der Auszeichnung mit dem Staatspreis, der den Mittelpunkt des Abends ausmachte, würdigt der Preis die Bemühungen des PR-Nachwuchses in Österreich.

NGO-Kommunikation für vernachlässigte Kinder

Heuer ging es darum, ein PR-Konzept für die NGO „Kleine Herzen“ zu entwickeln. Die Organisation unter der Leitung von Pascale Vayer hat sich zum Ziel gesetzt, die Lebenssituation von Heimkindern in Russland und der Ukraine zu verbessern. Das Besondere: Die NGO wurde damit betraut, im DACH-Raum Spenden für die Eröffnung der ersten Kinderpalliativstation in Kiew (Ukraine) zu sammeln. Zu diesem Zweck sollten die Ziele der NGO einer breiten Öffentlichkeit sichtbar gemacht und potentielle Spender aus Großunternehmen erreicht werden.

Emotionale Nähe schaffen

Über den Sommer hinweg haben wir uns in mehreren Kreativsessions die Köpfe zerbrochen, wie dieses ehrenwerte Ziel medial am besten verbreitet werden kann. Bereits bei der Erstellung der SWOT-Analyse wurde uns klar, dass aufgrund der räumlichen und menschlichen Distanz zu den Zielländern die Emotionalisierung der Kampagne Trumpf ist. Als knalligen Überbau der Kampagne wählten wir den Namen #HeldenmitHerz, unter dem die gesamte Kommunikation der Kampagne zusammenlaufen sollte.

Große Ziele mit geringen Mitteln erreichen

Das Hauptproblem: PR-Arbeit ist teuer, während die finanziellen Möglichkeiten einer NGO begrenzt sind. Mit einem Mix aus Guerilla Marketing, Testimonial-Positionierung, einer Earned-Media-Strategie sowie der gezielten Ansprache von zu CSR-Aktivitäten verpflichteten Großunternehmen stellt unser Konzept leistbare Maßnahmen in den Vordergrund, die einem Motto folgen: „Bang for the Buck“ auf allen Kanälen. Unsere Arbeit hat letztendlich das 20-köpfige Jurorenteam und die Gründerin von „kleine Herzen“ überzeugt – so sehr, dass wir zur geplanten Eröffnung der Palliativstation in Kiew im Frühjahr 2019 eingeladen wurden.

Wir danken dem gesamten Team vom PRVA sowie Pascale Vayer für ihre unermüdliche Arbeit, die für ein Land wie die Ukraine heute wichtiger ist denn je!

 

Titelbild: PRVA/APA-Fotoservice/Hörmandinger

David Sievers

David
Sievers


Weitere Neuigkeiten

Personal Branding – vom ICH zur MARKE

Personal Branding – vom ICH zur MARKE

25. 03. 2019

Wer etwas auf sich hält, betreibt heute Personal Branding. Doch viele halten dieses Ego-Marketing für zu aufgesetzt. Wozu soll das eigentlich gut sein?

mehr lesen
Neuzuwachs: Sarah Schramme startet als Trainee bei ikp Wien

Neuzuwachs: Sarah Schramme startet als Trainee bei ikp Wien

22. 03. 2019

Seit März unterstützt Sarah Schramme das Wiener ikp-Team.

mehr lesen
Zwei „ausgezeichnete“ Magazine made by ikp – Mercury Award für TragWerk und Kontraste

Zwei „ausgezeichnete“ Magazine made by ikp – Mercury Award für TragWerk und Kontraste

15. 03. 2019

We made it! ikp holt den internationalen Mercury Award für das Baumagazin „TragWerk“ nach Wien und für das Tourismusmagazin „Kontraste“ nach Salzburg.

mehr lesen
Sorry, it´s fake – Influencer und ihre Glaubwürdigkeit

Sorry, it´s fake – Influencer und ihre Glaubwürdigkeit

06. 03. 2019

Influencer hier, Blogger da. Dass die Super-Stars von heute gerade boomen, ist ja kein Geheimnis. Was aber passiert, wenn eine Marke die Meinungsbildner mal so ...

mehr lesen
„Mein Radschlag für die Radstadt“

„Mein Radschlag für die Radstadt“

26. 02. 2019

Mit Bürgerbeteiligung macht die Stadt Salzburg gute Erfahrungen - und ikp unterstützt dabei.

mehr lesen
Mediennutzung von Jugendlichen am Prüfstand

Mediennutzung von Jugendlichen am Prüfstand

20. 02. 2019

Jugendliche wenden sich ab von klassischem TV, konsumieren aber kritisch und oft Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der FH Campus Wien zeigt.

mehr lesen
nach oben
ikp PR-Agentur Logo