Nicht bei uns! – Widerstände bei Bau- und Infrastrukturprojekten überwinden

30. 10. 2019

Nicht bei uns! – Widerstände bei Bau- und Infrastrukturprojekten überwinden

Jetzt für die Veranstaltung von ikp Salzburg & NHP Salzburg am Mittwoch, 6. November um 19.00 Uhr im Umspannwerk Aigen anmelden.

 

Wenn Bürger auf die Barrikaden steigen, demonstrieren, über soziale Medien und mit Rechtsbeistand ihren Widerstand organisieren, verzögern sich häufig Planung und Umsetzung von Bau- und Infrastrukturprojekten, Kosten und Aufwände steigen.

Durch mehrere aktuelle Urteile des Europäischen Gerichtshofs wurden Umweltorganisationen oder Nachbarn umfassendere Mitspracherechte in umweltrechtlichen Genehmigungsverfahren für Infrastruktur-, Verkehrs- oder Energieprojekte zugesprochen, als dies bislang in Österreich üblich war. Auch wenn vom Gesetzgeber Versuche unternommen werden, auf diese Situation zu reagieren, besteht bei vielen Unternehmen und Organisationen nach wie vor Unsicherheit darüber, wie die Öffentlichkeit in solchen Verfahren einzubinden ist.

Neben der rechtlichen Situation entscheidet aber vor allem die Bereitschaft zur Kommunikation und der offene Dialog über Erfolg und Misserfolg von Bau- und Infrastrukturprojekten. Welche Voraussetzungen gelungene Beispiele für erfolgreiche Anrainer- und Dialogkommunikation erfüllen, zeigen u.a. das Projekt S-Bahn, das Zementwerk LEUBE, die Salzburg AG mit der Sohlstufe Lehen und AustroCel Hallein.

Programm

Beginn: 19.00 Uhr

Begrüßung und Moderation: Alfred Pfeiffenberger, Salzburger Nachrichten
Ressortleiter Österreich/Chronik international

Mag. Paul Reichel, NHP:
Die Öffentlichkeit im Projektgenehmigungsverfahren – wie kann sie ihre Standpunkte geltend machen und wie haben Behörden und Projektwerber damit umzugehen?

Dr. Andreas Windischbauer, ikp Salzburg:
Machen Ängste die Menschen radikal? Warum manche Infrastrukturprojekte erfolgreich sind und andere nicht?

Fragen und Diskussion

Flying Dinner
zubereitet und serviert vom Kulinarium Salzburg

Bitte um Anmeldung bis Montag, 4. November an salzburg@ikp.at.

 

Bild: Pixabay


Weitere Neuigkeiten

ikp Wien bläst das PR-Horn für Petz Hornmanufaktur

ikp Wien bläst das PR-Horn für Petz Hornmanufaktur

29. 10. 2019

Die Petz Hornmanufaktur steht für traditionelles Handwerk, neu interpretiert. Der Familienbetrieb vertraut bei der strategischen Kommunikationsberatung sowie Influencer Relations auf das Know-how von ikp.

mehr lesen
Wir finden deine Influencer – die ikp Influencer Datenbank

Wir finden deine Influencer – die ikp Influencer Datenbank

28. 10. 2019

Es gibt sie auf Instagram, YouTube, Blogs und anderen sozialen Netzwerken: die Influencer. Postings, Blogbeiträge oder Video-Blogs sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. ...

mehr lesen
NEUZUGANG: PETRA MEIRHOFER STARTET BEI IKP SALZBURG

NEUZUGANG: PETRA MEIRHOFER STARTET BEI IKP SALZBURG

27. 10. 2019

Petra Meirhofer startet bei ikp Salzburg. Als PR-Assistentin unterstützt sie das Team bei Recherche, Text und Corporate Publishing-Projekten.

mehr lesen
Schöner scheitern: Von der Schuld- zur Lernkultur

Schöner scheitern: Von der Schuld- zur Lernkultur

24. 10. 2019

Nobody is perfect - Fehler passieren jedem. Doch in einer idealen Fehlerkultur geht es nicht darum, wie viele Fehler man macht, sondern was man daraus ...

mehr lesen
Break the internet!

Break the internet!

23. 10. 2019

Wann wird ein Inhalt eigentlich viral? Und gibt es Möglichkeiten, einen Hype zu beeinflussen? Auf einmal sind sie da: Bilder, Videos oder Phänomene ...

mehr lesen
Gesundheit im Gespräch: ikp-Kunde Philips als Pionier am Forum Alpbach

Gesundheit im Gespräch: ikp-Kunde Philips als Pionier am Forum Alpbach

11. 10. 2019

Gesundheitskommunikation am Punkt: Für Philips Austria hat ikp Wien komplexe Themen verständlich aufbereitet und damit treffsicher die Medien angesprochen.

mehr lesen
nach oben
ikp PR-Agentur Logo